ZOLA JESUS & Devon Welsh Live im UT Connewitz, Leipzig

Archaische, düstere Klangwelten kündigen Großes an: Nika Roza Danilova aka Zola Jesus wird am 8. September via Sacred Bones Records ein neues Album mit dem Titel „Okovi“ veröffentlichen. Der Name, so die Künstlerin, ist eine slavische Übersetzung für „Fesseln“, denn darum geht es laut erstem Statement: „We’re all shackled to something—to life, to death, to bodies, to minds, to illness, to people, to birthright, to duty. Each of us born with a unique debt, and we have until we die to pay it back. Without this cost, what gives us the right to live? And moreover, what gives us the right to die? Are we really even free to choose?“ Die erste Single „Exhumed“ wischt jeglichen Popbombast beiseite und knüpft bei Nikas früheren, rougheren Werken an. Sehr vielversprechend !!
Eröffnen wird den Abend Devon Welsh. Bekannt wurde der kanadische Pop Künstler mit seinem Projekt Majical Cloudz und probiert sich derzeit Solo. Tiefe Lyrics und melacholische Klänge sind sehr passend für das Gesamte dieses Abends.

 

Jutta Ditfurth – Über Querfrontstrategien und Antisemitismus

Antifa Klein-Paris und WERK 2 präsentieren:

Jutta Ditfurth schreibt politische Kommentare, hält Vorträge, macht Radiosendungen, inszeniert multimediale Vorträge für Theaterbühnen und nimmt gelegentlich an TV-Runden teil. Vor allem aber forscht sie und schreibt Bücher über die deutschen Verhältnisse.

Ihr jüngstes Buch, Der Baron, die Juden und die Nazis. Adliger Antisemitismus (Hoffmann und Campe, 2013/2015), eine kritische historische Auseinandersetzung mit dem Antisemitismus des Adels von der Romantik bis in die Gegenwart, wurde inzwischen ins Polnische übersetzt.

Anlässlich des in diesem Jahr in Leipzig stattfindenden Kongresses des Querfront-Magazins Compact wird die Publizistin Jutta Ditfurth zu Querfront-Strategien der neuen Rechten und deren Antisemitismus sprechen. Dabei soll es vor allem auch um deren Chefredakteur Jürgen Elsässer (Herausgeber des rassistischen, nationalistischen und antisemitischen Magazins Compact), gehen, der früher selbst einmal als Stichwortgeber der Linken galt und mit dem sie sich seit 2014 im Rechtsstreit befindet.

Die Veranstaltung wird finanziell unterstützt durch die Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen.

 

Lichterfest 2017


Das entscheidende Ereignis der Friedlichen Revolution war die große Montagsdemonstration am 9. Oktober 1989 in Leipzig. Die Erinnerung an die dramatischen Ereignisse im Herbst 1989 halten die Leipzigerinnen und Leipziger und Leipzig seit 2009 mit dem weltweit einzigartigen Lichtfest lebendig. Zu den wichtigsten Programmpunkten zählen das traditionsreiche Friedensgebet und die Rede zur Demokratie.
Internationale Künstler gestalten dazu Bereiche des Innenstadt-Rings mit Video, Sound und Performance. Besucher formen dabei auch aus brennenden Kerzen eine 89.